Yoga-Therapie

Yoga-Therapie ist eine vom Bund seit 2015 anerkannte Form der Komplementärtherapie (s. Organisation der Arbeitswelt, http://www.oda-kt.ch/methodenanerkennung).
Die Anerkennung beruht auf der therapeutischen Wirkung, die Yoga entfalten kann (Studien).

Die entsprechende Qualifikation habe ich in einer Ergänzungsausbildung am Institut für integrative Heilpraxis (iih) erworben (Yoga-Therapeut iih).

 

Diese Therapieform ist in Dauer und Kosten überschaubar. Vier bis ca. sechs Sitzungen verteilt auf ca. drei Monate.

 

Yoga-Therapie gibt den Menschen ein „Werkzeug“ in die Hand, mit welchem sie selber aktiv etwas zur Heilung oder zu einer Veränderung beitragen können.
Dieses Werkzeug besteht aus einem meistens sehr einfach und kurz gehaltenen, individuellen Übungsprogramm, welches im Austausch zwischen "Klient/in" und Yoga-Therapeut erarbeitet wird. Das Übungsprogramm wird möglichst täglich, mindestens aber viermal wöchentlich durchgeführt.


Yoga-Therapie eignet sich, wenn der Wunsch vorhanden ist, sich bewusst auf das zu erreichende Ziel auszurichten. So ist es möglich, selber einen Beitrag zur Besserung/Heilung oder zu Entwicklungsschritten zu leisten, also die eigenen Kräfte anzusprechen oder zu stärken - häufig als Ergänzung zu einer ärztlichen Behandlung.

 

Mögliche Gründe für eine Yoga-Therapie

  • körperliche Beschwerden
  • psychische Herausforderungen
  • mangelnder Selbstwert
  • traumatische Erlebnisse
  • Angetriebensein, Unruhe
  • Erschöpfung (Burnout)
  • Schlafprobleme
  • Veränderungen (Beziehung, Verlust, Arbeit, Alter)
  • ... oder einfach die Lust auf eine passende, individuelle Yogapraxis

 

Formeller Rahmen

  • Vier bis sechs Sitzungen
  • Zeit zwischen zwei Sitzungen: 1-6 Wochen
  • Regelmässiges Durchführen des gemeinsam erstellten Übungsprogramms (mind. viermal pro Woche) mit einer Dauer von ungefähr 20-30 Minuten. 

Termine nach Absprache.



Auskunft und Anmeldung:

Guido Buser, Prehlstrasse 23, 3280 Murten, Tel. 026 670 13 59 (mit Telefonbeantworter)

Nachricht senden